Lidstraffung

Lidstraffung


Augenlidstraffung - Kleiner Eingriff, große Wirkung

Die ersten Anzeichen des natürlichen Alterungsprozesses der Haut machen sich im Gesicht rund um die empfindliche Augenpartie durch feine Augenfältchen bemerkbar. Die Spannkraft der Lidhaut lässt nach und Schlupflider entstehen. Auch Augenringe und Tränensacke können zu einem ästhetischen Problem werden. Das Gesicht wirkt müde, gestresst und lässt uns älter aussehen, als wir tatsächlich sind.

Hier kann eine Augenlidkorrektur Abhilfe schaffen. Sie verleiht dem Gesicht wieder einen frischeren und jüngeren Ausdruck. Die Augenpartie strahlt und der Blick wirkt jugendlicher und dynamischer.

In der ästhetischen Chirurgie zählt die Augenlidkorrektur neben der Brustvergrößerung zu den am häufigsten durchgeführten Operationen.

Bei der Lidkorrektur handelt es sich um einen ambulant durchgeführten, schonenden und einfachen operativen Eingriff. Ein Aufenthalt in der Klinik ist somit nicht notwendig.


Wann ist eine Lidstraffung sinnvoll?

Die Haut verliert mit zunehmendem Alter an Spannkraft und Elastizität und es entstehen störende Hautüberschüsse sowie erste Fältchen rund um die zarte Augenpartie. Nicht nur das Alter, sondern auch Umwelteinflüsse wie Sonneneinstrahlung und ein ungesunder Lebensstil wie wenig Schlaf, Stress, Rauchen wirken sich negativ auf die Lidhaut aus.

Im Bereich der Augen kommt es aufgrund des Spannkraftverlusts zu einem Absinken der Oberlider und Schlupflider entstehen. Dies führt nicht nur zu einem ästhetischen Problem, sondern kann auch zu einer Einschränkung des Sichtfelds führen. Im Bereich der Unterlider kommt es zum erschlaffen des Bindegewebes und sogenannte Tränensäcke entstehen.

Das Selbstbewusstsein sinkt, der tägliche Leidensdruck steigt und die Betroffenen fühlen sich durch Schlupflider oder Tränensäcke oft in ihrem Wohlbefinden beeinträchtigt. Nicht nur psychische

sondern auch körperliche Einschränkungen sprechen für eine Lidstraffung. Ein minimaler Eingriff mit großer Wirkung.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches, persönliches Erstgespräch mit unseren Spezialisten. Ihr Arzt beantwortet all Ihre Fragen rund um die Themen Lidstraffung, Augenringe, Schlupflider und Tränensäcke und Sie erhalten einen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Behandlungsplan.


Arten der Augenlidstraffung

Bei der Augenlidstraffung wird zwischen der Oberlidstraffung und der Unterlidstraffung unterschieden. Eine Kombination beider Eingriffe ist je nach Ausprägung der Lidveränderungen möglich.

Oberlidstraffung

Eine Oberlidstraffung wird bei hängenden Oberlidern, sogenannte Schlupflider, vorgenommen.

Abhängig von den medizinischen Indikationen und individuellen Wünschen des Patienten, wird die für Sie passende Methode ausgewählt und angewandt.

Bei der Oberlidstraffung verläuft die Schnittführung entlang der Lidumschlagfalte, sodass die daraus resultierende Narbe kaum sichtbar ist. Überschüssige Haut, Fettpölsterchen und, je nach Ausprägung, auch ein Teil der erschlafften Muskulatur, werden bei dem Eingriff entfernt.

 

Unterlidstraffung

Eine Unterlidstraffung wird bei stark ausgeprägten Hautüberschuss und Tränensäcken vorgenommen.

Auch hier wird abhängig von den medizinischen Indikationen und individuellen Wünschen des Patienten, die für Sie passende Methode ausgewählt und angewandt.

Die Schnittführung verläuft knapp unterhalb des Wimpernkranzes, sodass die daraus resultierende Narbe kaum sichtbar ist. Überschüssige Haut, Bindegewebe und Muskulatur werden bei dem Eingriff entfernt. Des Weiteren kann die Unterlidstraffung auch durchgeführt werden, wenn nur störende Fettpölsterchen, jedoch kein Hautüberschuss vorhanden ist. Bei dieser Methode erfolgt der Zugang durch einen kleinen Schnitt über die Bindehaut.  

Sowohl die Oberlidstraffung als auch die Unterlidstraffung wird ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch des Patienten kann der Eingriff auch im Dämmerschlaf, mit Lachgas, erfolgen. 


Kosten einer Lidstraffung

Die Kosten einer Lidstraffung sind abhängig von der Art der Behandlung, der gewählten Narkosemethode sowie der Dauer des Eingriffs.

Sie erhalten Ihren individuellen Kostenplan im Rahmen Ihres unverbindlichen, persönlichen Erstgesprächs mit unseren Spezialisten.

Da es sich bei einer Lidstraffung um eine ästhetische Korrektur handelt, sind die Kosten vom Patienten selbst zu tragen. Beim Vorliegen einer medizinischen Indikation, kann ein Antrag auf Kostenübernahme bei der entsprechenden Krankenkasse gestellt werden. Bitte erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse.


Wichtige Informationen zur Lidstraffung

Vor dem Eingriff:

  • Kommen Sie gesund und ausgeruht zu Ihrem OP-Termin.
  • Informieren Sie Ihren Arzt über die regelmäßige Einnahme von Medikamenten.
  • 14 Tage vor dem Eingriff dürfen Aspirin oder ähnlichen Blutgerinnungshemmenden Medikamenten NICHT eingenommen werden.
  • Verzichten Sie ein paar Tage vor der Operation auf Alkohol und Nikotin.
  • Planen Sie 7-10 freie Tage nach dem Eingriff zur Regeneration und Erholung ein.
  • Ihr Arzt klärt Sie über den geplanten Eingriff und die damit verbundenen Risiken auf und steht Ihnen für noch offen gebliebene Fragen zur Verfügung. Wenn alle Punkte geklärt sind, erhalten Sie die Einverständniserklärung und bestätigen mit Ihrer Unterschrift, dass Sie über die bevorstehende Operation und die damit verbundenen Risiken aufgeklärt wurden.

Sowohl die Oberlidstraffung als auch die Unterlidstraffung werden in der Regel ambulant durchgeführt. Nach dem Eingriff bleiben Sie noch 1-2 Stunden bei uns zur Beobachtung. Sobald Sie sich gut und fit fühlen, werden Sie nach Rücksprache von Ihrem Arzt nach Hause entlassen. Lassen Sie sich von einer Begleitperson abholen, da Sie in keinem Fall selbst Auto fahren sollten.

Die Dauer des Eingriffs hängt von der Anzahl der gestrafften Lider ab. Pro Auge ist mit ca. 45 Minuten zu rechnen. In Einzelfällen kann die Operationszeit auch länger dauern.

 

Während der Operation:

Zuerst werden die Operationsgebiete desinfiziert und steril abgedeckt. Bei der Oberlidstraffung werden entlang der Lidumschlagfalte und bei der Unterlidstraffung knapp unterhalb des Wimpernkranzes kleine Schnitte gesetzt. Vorsichtig wird die Oberhaut angehoben und überschüssige Haut, Fettpölsterchen und Muskelpartien entfernt bzw. korrigiert. Im Anschluss wird die Wunde mit feinsten Nähten verschlossen und eventuell mit Nahtpflaster verklebt.

 

Die Narkose:

In der Regel erfolgt die Lidstraffung unter örtlicher Betäubung. Gerne erhalten Sie auf Wunsch auch noch ein Beruhigungsmittel in Form einer Tablette. Während des Eingriffs sind Sie wach, entspannt und spüren maximal ein leichtes Ziehen oder Zupfen im Operationsbereich.

Auf Wunsch des Patienten kann der Eingriff auch im Dämmerschlaf, mit Lachgas, erfolgen. Unser Arzt M. Abu Baker informiert Sie gerne über die verschiedenen Narkosemöglichkeiten.

Nach dem Eingriff:

  • Zuhause angekommen, gönnen Sie sich 7-10 Tage zur Ruhe und Erholung.
  • Kühlen Sie die Operationsstellen regelmäßig um Schwellungen und Blutergüssen entgegenzuwirken.
  • Schlafen Sie in den ersten Nächten mit erhöhtem Kopfteil und möglichst auf dem Rücken.
  • Duschen und Baden dürfen Sie am Tag nach der Operation. Schützen Sie dabei aber die Augenpartie.
  • Nehmen Sie die verordneten Medikamente nach Anweisung Ihres Arztes ein.

 

Informieren Sie Ihren Arzt unverzüglich bei:

 

  • Augenschmerzen (leichter Wundschmerz und Brennen ist normal)
  • Sehstörungen (geringes unscharf Sehen nach der Operation ist zu erwarten)
  • Blutungen oder plötzlich auftretende Schwellungen

 

Nach 7 Tagen kann wieder Make-up verwendet werden. Verzichten Sie auf Sport und anstrengende Aktivitäten für einen Zeitraum von 14 Tagen nach dem Eingriff. Des Weiteren sollten ausgiebige Sonnenbäder, Solarium und schweißtreibende Sportarten bis vier Wochen nach der Operation vermieden werden. Kontaktlinsen können etwa 10 Tage nach dem Eingriff wieder verwendet werden.


Das Ergebnis:

Die Entfernung des Nahtmaterials erfolgt ca. 1 Woche nach dem Eingriff, wenn die Wundränder verschlossen und die gröbsten Schwellungen abgeklungen sind. Nach der Nahtentfernung sind Sie wieder uneingeschränkt gesellschaftsfähig. Sobald die Schwellungen und vorhandene Blutergüsse verschwunden sind, können die ersten Ergebnisse Ihres frischeren und jugendlicheren Aussehens erahnt werden. 

Das vollständige Ergebnis ist ungefähr 3 Monate nach der Operation zu sehen. Das Ergebnis einer Lidstraffung hält für ca.10 Jahre an. Da der Alterungsprozess auch nach der Operation unverändert voranschreitet, können sich daher im Laufe der Jahre wieder neue Fältchen, Schlupflider oder Tränensäcke bilden. Es kann dann eine neuerliche Lidstraffung durchgeführt werden.

 

Expert medicenter - Ihr kompetenter Partner bei Lidstraffungen in Duisburg.

Herr M. Abu Baker, unser Spezialist und Privatarzt,  führt die Behandlungen persönlich durch.

Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten und vereinbaren Sie noch heute direkt online einen Termin, oder rufen uns unter +4920393086649 an.